Erinnern, erzählen, dabei sein

Teilhabe älterer Menschen durch Lebensrückblickinterviews und die Etablierung von Erzählcafés

Im höheren Alter erhalten die Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit und das Bedürfnis, lebensgeschichtliche Erinnerungen im Gespräch mit anderen Personen zu teilen, eine besondere Bedeutung. Der gegenseitige Austausch in Gesprächen und das gemeinsame Durchgehen von persönlichen Erinnerungen aus vergangenen Lebensabschnitten tragen in einem hohen Maße dazu bei, das Wohlbefinden und die Zufriedenheit im Alter zu steigern. Dies konnte bereits in unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien belegt werden.
Ein langfristiges Ziel des Teilprojektes „Erinnern, erzählen, dabei sein“ ist die Aufnahme von Lebensrückblickgesprächen in die Seniorenarbeit, womit der Erinnerungsarbeit zugleich eine höhere Bedeutung im niederschwelligen psychosozialen Bereich zukommen soll. Dazu stellen wir Multiplikatoren in der Seniorenarbeit (z. B. in Senioreneinrichtungen, Begegnungszentren, Sozialen Trägern etc.) Materialien zur Durchführung von Lebensrückblickgesprächen zur Verfügung. Diese Lebensrückblicke sollen auch für den Austausch zwischen den Generationen genutzt werden. Durch die Entstehung von Erzählcafés lässt sich die Akzeptanz und das Interesse zwischen den Generationen stärken und Vorurteilen entgegenwirken.

Erklärfilm anschauen

Praxishilfen

Manual für Lebensrückblickgespräche


Digitaler Lebensrückblick