Presse

3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

27. Mai 2015

Resümee 3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Veröffentlicht am 27. Mai 2015  von  Nick Neuber 

Unter dem Motto Fachkräftegewinnung, Mitarbeiterbindung und Gesunde Arbeit, fand am 21.05.2015 der 3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena statt.

Nach dem Grußwort der Rektorin Frau Prof. Gabriele Beibst, erläuterte der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Herr Wolfgang Tiefensee in seiner informationsreichen und gehaltvollen Rede den Zusammenhang zwischen regionalem Wachstum und globalen Trends. Anschließend wurden von Frau Prof. Dr. Heike Kraußlach die Möglichkeiten der BGM-Zertifizierung vorgestellt. Dabei wurde besonders auf das Thüringer Siegel für Gesunde Arbeit eingegangen, welches bei den Anwesenden auf reges Interesse stieß. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Personal, BGF und BGM, zeigte Frau Nicole Habedank in ihrer anschaulichen Präsentation, wie die betriebliche Praxis mit gesundheitsförderlichen Maßnahmen umgehen kann und welche Stolpersteine es zu überwinden gilt. Zu guter Letzt gab Herr Heiko Kotte erste Einblicke in das ab 1.1.2016 in Kraft tretende Präventionsgesetz, bevor Herr Nick Neuber die Koordinierungsstelle für Gesunde Arbeit, ein Gemeinschaftsprojekt der AOK Plus und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena vorstellte.

Weitere Informationen finden Sie [Hier]

Projektstart

19. März 2015

Offizieller Projektstart von "VorteilJena - Vorbeugen durch Teilhabe"

Koordiniert wird das Netzwerk „VorteilJena“ von den Antragstellern Prof. Dr. Bernhard Strauß (1.v.l.) und PD Dr. Uwe Berger vom Universitätsklinikum Jena (2.v.l.), Prof. Dr. Heike Kraußlach von der Ernst Abbe-Hochschule Jena (3.v.l.).
Jenas Bürgermeister für Familie, Bildung & Soziales, Frank Schenker (4.v.l.) begleitet das Projekt im Beirat und nennt das Netzwerk einen „Glücksfall“ für Jena.

Foto: UKJ/Böttner