Praxishilfen für den Alltag alter Menschen – entwickelt in Jena - OTZ

09. Juni 2018

Praxishilfen für den Alltag alter Menschen – entwickelt in Jena

Artikel zum Verbundprojekt VorteilJena der Ostthüringer Zeitung.

Foto: UKJ/Mühleck

BMBF - Newsletter

17. April 2018

BMBF Newsletter - VorteilJena

In der 89. Ausgabe des Newsletters des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erschien ein Beitrag über das Verbundprojekt VorteilJena.

Foto: UKJ/Mühleck

City-Light-Kampagne

23. Januar 2018

City-Light-Kampagne - Gemeinsam Lernen als Chance

Poster und Übungsbox sollen soziale Teilhabe in der Schule stärken/ Posterserie „Dazugehören!“ war ab 23. Januar 2018 in Jena im öffentlichen Raum zu sehen.

Foto: OTZ/Stridde

Lebensrückblick als Therapie

30. November 2017

Lebensrückblick als Therapie - Deutschlandfunk

Am 30. November 2017 erschien ein Beitrag zu den Lebensrückblicken des Teilprojekts "Erinnern, erzählen, dabei sein" im Deutschlandfunk.

    Positive Effekte der Biografiearbeit

    01. Juli 2017

    Lebensrückblicke und Erzählcafés in der Altenarbeit - Agethur

    • Artikel KlinikmagazinDen Wert des eigenen Lebens erkennen - Positive Effekte der Biografiearbeit auf das Wohlergehen Älterer

      Erzähl doch mal! - Agethur

      04. Mai 2017

      Positive Effekte der Biografiearbeit auf das Wohlergehen Älterer - Klinikmagazin

        • Erzähl doch mal!Offizielle Einladung zur Methodeneinführung und Erfahrungsaustausch von Lebensrückblicken und Erzählcafés in der Altenarbeit
        • Erzähl doch mal! ErgebnisseErgebnisse der Veranstaltung zur Methodeneinführung und Erfahrungsaustausch von Lebensrückblicken und Erzählcafés in der Altenarbeit

        3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

        27. Mai 2015

        Resümee 3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

        Veröffentlicht am 27. Mai 2015  von  Nick Neuber 

        Unter dem Motto Fachkräftegewinnung, Mitarbeiterbindung und Gesunde Arbeit, fand am 21.05.2015 der 3. Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena statt.

        Nach dem Grußwort der Rektorin Frau Prof. Gabriele Beibst, erläuterte der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Herr Wolfgang Tiefensee in seiner informationsreichen und gehaltvollen Rede den Zusammenhang zwischen regionalem Wachstum und globalen Trends. Anschließend wurden von Frau Prof. Dr. Heike Kraußlach die Möglichkeiten der BGM-Zertifizierung vorgestellt. Dabei wurde besonders auf das Thüringer Siegel für Gesunde Arbeit eingegangen, welches bei den Anwesenden auf reges Interesse stieß. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Personal, BGF und BGM, zeigte Frau Nicole Habedank in ihrer anschaulichen Präsentation, wie die betriebliche Praxis mit gesundheitsförderlichen Maßnahmen umgehen kann und welche Stolpersteine es zu überwinden gilt. Zu guter Letzt gab Herr Heiko Kotte erste Einblicke in das ab 1.1.2016 in Kraft tretende Präventionsgesetz, bevor Herr Nick Neuber die Koordinierungsstelle für Gesunde Arbeit, ein Gemeinschaftsprojekt der AOK Plus und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena vorstellte.

        Weitere Informationen finden Sie [Hier]

        Projektstart

        19. März 2015

        Offizieller Projektstart von "VorteilJena - Vorbeugen durch Teilhabe"

        Koordiniert wird das Netzwerk „VorteilJena“ von den Antragstellern Prof. Dr. Bernhard Strauß (1.v.l.) und PD Dr. Uwe Berger vom Universitätsklinikum Jena (2.v.l.), Prof. Dr. Heike Kraußlach von der Ernst Abbe-Hochschule Jena (3.v.l.).
        Jenas Bürgermeister für Familie, Bildung & Soziales, Frank Schenker (4.v.l.) begleitet das Projekt im Beirat und nennt das Netzwerk einen „Glücksfall“ für Jena.

        Foto: UKJ/Böttner