Gemeinsam Lernen als Chance

Teilhabe und Ziele

Wir fördern die Gesundheit der Kinder, Jugendlichen und schulischen Akteure durch Stärkung der sozialen Teilhabe im Unterricht

Soziale Teilhabe verstehen wir hier als Gefühl der Zugehörigkeit aller Kinder zur Schule und Klassengemeinschaft. Damit richtet sich das Teilprojekt „Gemeinsam Lernen als Chance“ an alle Schüler und Schülerinnen und will insgesamt einen positiveren Umgang mit Vielfalt bewirken sowie das Zugehörigkeitsgefühl stärken. Dabei geht es nicht nur um die Inklusion behinderter Schüler_innen oder Schüler_innen mit Migrationshintergrund, sondern um die Förderung der sozialen Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen.

Denn das Gefühl, nicht dazuzugehören, ist Mitverursacher der sogenannten neuen Volkskrankheiten, wie psychische Probleme oder Übergewicht. Kindern und Jugendlichen begegnet dieses Gefühl häufig, ob in der Schulklasse, auf dem Pausenhof oder in Sozialen Medien, wie Facebook oder WhatsApp. Meistens werden wir jedoch erst darauf aufmerksam, wenn schwerwiegende Probleme, wie Mobbing, Konzentrationsmangel, Essstörungen oder anhaltende Traurigkeit auftreten.

Im Projekt „Gemeinsam Lernen als Chance“ soll Gesundheit und Wohlbefinden durch Erhöhung der sozialen Teilhabe und Stärkung des Selbstwertes gefördert werden. Soziale Teilhabe soll im Rahmen des Projektes mit Hilfe von zwei Modulen gestärkt werden: der Posterausstellung „Dazugehören!“ und einer Übungsbox für den Unterricht.

Kurzer Film zum Teilprojekt 1

Posterausstellung

Die Posterausstellung soll Kindern und Jugendlichen ermöglichen, sich mit dem Thema „Dazugehören“ altersgerecht auseinanderzusetzen

Hierfür werden auf 10 Postern im Schulgebäude gesundheitsrelevante Themen unter dem Blickwinkel „Dazugehören oder Ausgeschlossensein“ darstellt.

Es werden mögliche Stärken, aber auch typische Herausforderungen und Probleme von Kindern und Jugendlichen angesprochen, die in Verbindung mit dem Thema Dazugehören oder Ausgeschlossensein stehen: soziale Teilhabe, Toleranz und Respekt, Aktivität und Entspannung, positiver Umgang mit Anforderungen in der Schule, soziale Unterstützung, Umgang mit Medien, Ängste, Sucht, Essstörungen, Depression.

Durch altersgerechte und ansprechende Präsentation der Themen wollen wir für diese sensibilisieren und einen Austausch darüber anregen. Dies soll auch zur Entstigmatisierung beitragen. Die Poster geben erste Handlungsimpulse, um Stärken aufzubauen und Herausforderungen zu begegnen.

Die Poster (Bild links: Poster 1) werden im Schulhaus (Bild rechts: Leonardo-Schule Jena) gemeinsam mit einem erklärenden Ausstellungskatalog und dazu passenden Flyern (siehe auch Links und Infos) ausgestellt und werden nach Ermessen des Lehrers auch im Unterricht thematisiert und verwendet. Um die Verständlichkeit für alle zu erhöhen, wurde die Ausstellung in Leichter Sprache formuliert.

Informationen zur Studie als Video

Bitte Bild anklicken. Sie werden dann auf eine andere Webseite weitergeleitet. Dort können Sie einen Film auswählen, je nachdem, ob die Klasse ab September 2016 oder ab Januar 2017 mit dem Projekt startet.

Hilfen in Jena

Schlechte Gefühle und Gedanken, scheinbar ausweglos Situation?

In unseren "Hilfen in Jena" findest du Informationen und Kontakte, wenn du Hilfe oder einfach mal jemanden zum reden brauchst.


Hier findest du die "Hilfen in Jena" als Download:

Weiterführende Informationen und Links zu den 10 Themen der Posterausstellung

1. Soziale Teilhabe

Bunte Bande – 4 Kindergeschichten zu Inklusion und gesellschaftlicher Vielfalt. Von der Aktion Mensch

Inklusion: Schule für alle gestalten. Informationen für Lehrerinnen und Lehrer. Von der Aktion Mensch

 

2. Akzeptanz und Toleranz

Flyer Respekt und Würde

Comic-Flyer „Opfer, Schlampe, Hurensohn. Gegen Mobbing“

Knigge heute für junge Leute

NUR MUT – Zivilcourage lernen

Aktion Wandlungswelten

 

3. Aktivität und Entspannung

GUT DRAUF-Tipp: Fitness, Sport, Body. Broschüre von der BZgA

Musik- und Kunstschule Jena

Musikschule Allegro

FGS Musikschule

DanceCompany Schnapphans

Jugendclubs in Jena

 

4. Umgang mit schulischen Anforderungen

GUT DRAUF-Tipp: Keep Cool – auch wenn's mal stressig wird. Broschüre von der BZgA

ADHS – was bedeutet das? Broschüre von der BZgA

Broschüre Stress und Kinder. Von der Techniker Krankenkasse

Broschüre Entspannung pur. Von der Barmer GEK

Broschüren des Studienkreises zum Lernen und Stress

Informationen zu ADHS

Lerntipps. Vom Studienkreis Nachhilfe

 

5. Soziale Unterstützung

Familienberatungsstelle der Stadt Jena

Familienberatungsstelle der AWO

Jugendring Jena

Streetwork Jena

 

6. Umgang mit Medien

Online sein mit Maß und Spaß. Broschüre von der BZgA

Flyer Das Netz vergiss nichts!

Flyer Fertigmachen ist TABU

Gut hinsehen und zuhören! Ratgeber für Eltern. Broschüre von der BZgA

Ratgeber Cyber-Mobbing

Homepage Schau hin

Broschüren der Initiative für mehr Sicherheit im Netz

 

7. Soziale Angst

Das Projekt „Verrückt na und“ zum Thema Angst

IKOS Beratungszentrum für Selbsthilfe

Broschüre der Kinder- und Jugendpsychiatrie Jena

Erfahrungen mit Gefühlen: Internetangebot für Jugendliche

 

8. Sucht

Drogen. Die Risiken kennen. Broschüre von der Barmer GEK

Alkohol – wir reden darüber. Ein Ratgeber für Eltern von der BZgA

Kenn dein Limit. Alkohol in Zahlen. Von der BZgA

ELSA – Elternberatung bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen. Unabhängiges Informationsportal für Eltern

Unabhängiges gemeinnütziges Informationsportal zum Thema Sucht und Drogen

Informationen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V.

Beratungsstelle SIT

 

9. Gesundes Essverhalten

Was tun beim Verdacht auf Essstörungen? Flyer des BMG für Eltern, Angehörige und nahestehende Personen

Essstörungen… was ist das? Broschüre von der BZgA

Essgestört? Übergewichtig? So findest du Hilfe. Broschüre von der BZgA

GUT DRAUF-Tipp: Immer Ärger mit der Schönheit. Broschüre von der BZgA

GUT DRAUF-Tipp: die heimliche Sucht: Ess-Störungen. Broschüre von der BZgA

Nichts als Essen im Kopf. Broschüre von der Barmer GEK

Immer Ärger mit dem Essen. Broschüre von der Barmer GEK

Essstörungen – Leitfaden für Eltern, Angehörige und Lehrkräfte. Broschüre von der BZgA

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Broschüre von der BZgA

Homepage der BZgA zu Essstörungen

Stiftung Dr. Georg Haar Wohngruppen für Jugendliche mit Essstörungen in Jena und Weimar

Thüringer Essstörungsinitiative e. V. Informationen zur Behandlung von Essstörungen in Thüringen

 

10. Depression

Bündnis Depression

Flyer Wahnsinnskinder. Informationen für Eltern zum Umgang mit ihren psychisch auffälligen Kindern

Das Projekt „Verrückt na und“ zum Thema Depression

Broschüre der Kinder- und Jugendpsychiatrie Jena

Suizidprävention Freunde fürs Leben

Erfahrungen mit Gefühlen: Internetangebot für Jugendliche

Informationen für psychisch kranke Eltern und ihre Partner zum Umgang mit ihren Kindern

Übungsbox

Maßgeschneiderte Unterrichtshilfen mit kurzen praktischen Übungen

Inhalt: Die Übungsbox beinhaltet zahlreiche kurze, pädagogische Übungen für den Einsatz im Unterricht.

Ziel: Die Übungsbox soll den Umgang mit schwierigen und herausfordernden Themen im Klassengeschehen verein-fachen und das Wir-Gefühl stärken. Auch in Situationen von Unruhe oder Unaufmerksamkeit finden sich entsprechende Übungen. Mit den Übungen sollen aber v.a. die Stärken der Kinder und Jugendlichen gefördert werden. Hierbei geht es insbesondere um Zugehörigkeitsgefühl und Selbstwert.

Aufbau: Die Übungsbox besteht aus 5 Oberkategorien, denen insgesamt 60 Übungen zugeordnet sind. Hierzu gehören Selbstwert, Wir-Gefühl, Lebenskompetenz,  Gefühle, und Konzentration. Zu jedem Posterthema findet sich auch eine Übung in der Box.

Projektschulen

Gemeinsam mit Modellschulen (siehe Modellpartner) werden bedarfsgerechte Praxishilfen erarbeitet

Modellschulen in der Pilotphase:

Leonardo-Schule, UniverSaale, Carl-Zeiss-Gymnasium

Einbezogen werden Schüler_innen der Klassen 5 bis 12 sowie deren Pädagog_innen.

Zielgruppen:

  • Schüler_innen
  • Lehrkräfte
  • Eltern
  • Schulleiter_innen
  • Schulsozialarbeiter_innen
  • Schulpsychologen_innen
  • Schulbegleiter_innen 

Projektteam

Projektleitung

PD Dr. Uwe Berger
Bereichsleiter „Gesund Lernen“
Projektleiter "Gemeinsam Lernen als Chance"

Universitätsklinikum Jena
Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie
Stoystr. 3, 07740 Jena

+49 (0)3641 937790
uwe.berger@med.uni-jena.de

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen

Dr. Susanne Manes (geb. Schwager)

Koordinatorin Teilprojekte 1-3
Wiss. Mitarbeiterin "Gemeinsam Lernen als Chance"

Universitätsklinikum Jena
Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie
Stoystr. 3, 07740 Jena

+49 (0)3641 9- 39 80 63

susanne.manes@med.uni-jena.de

Dr. Katharina Wick
(derzeit in Elternzeit)
Wiss. Mitarbeiterin "Gemeinsam Lernen als Chance"

Universitätsklinikum Jena
Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie
Stoystr. 3, 07740 Jena

+49 (0)3641 9- 39 80 63
katharina.wick@med.uni-jena.de

Anni Gläser
Wiss. Mitarbeiterin "Gemeinsam Lernen als Chance"

Universitätsklinikum Jena
Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie
Stoystr. 3, 07740 Jena

+49 (0)3641 9- 39 80 63

anni.glaeser@med.uni-jena.de

Studentische Mitarbeiterinnen

Maren Ballhausen

Hannah-Sophia Boltz